Was ist los im Verein

Den gleichzeitig gewachsenen Ansprüchen versuchen wir mit vielen sportlichen und geselligen Aktivitäten zu begegnen.

Clubmeisterschaften, Schleifchenturnier, Aktionstage, Kids Day oder weitere Events, wie z.B. "Generationen Cup", Jugend- und Erwachsenencamps, mannschaftsübergreifende Turniere bilden auf der geselligen Schiene eine gelungene Ergänzung.

Weitere Veranstaltungen zur Winterzeit runden das breite Spektrum des Clublebens in unserem ganzjährig geöffneten Clubhaus ab.

Wir möchten, dass sich die Mitglieder bei uns wohl fühlen. Daher fördern wir das Clubleben nicht nur mit zahlreichen sportlichen Veranstaltungen, sondern bieten darüber hinaus viele Aktivitäten an wie Sommerfest, Weihnachtsmarkt. Karnevalsfeier... Nichts desto trotz sind wir in erster Linie ein Sportverein und haben für jede Spielklasse, hoffentlich auch für Sie, die passende Mannschaft.


Clubfest 2010 zum 50jährigen Bestehen

Das Clubfest 2010! Ein gelungenes Fest

TC Blau-Gelb Bonn-Beuel 1960 e.V. feierte 50-jähriges Bestehen

Für Samstag, 28.08.2010 hatte der Vorstand die Mitglieder, Freunde und Gönner des Clubs zur Feier des 50-jährigen Bestehens eingeladen. Mehr als 170 Interessierte folgten der Einladung und fanden sich an diesem Abend im Clubhaus am Rastenweg in Beuel-Ramersdorf ein. Niemand von ihnen brauchte sein Erscheinen zu bereuen, denn eine große Schar von Helfern hatte bei der Vorbereitung ganze Arbeit geleistet.

Das geräumige Clubhaus und beide Terrassen sowie der gesamte Souterrainbereich waren festlich geschmückt und die Gastronomie um das Bewirtschafterehepaar Brigitte und Liviu Minciacovschi hatte ein Buffet der Extraklasse gezaubert. Selbst Petrus zeigte offensichtlich Sympathien für den Verein und legte für den Festabend eine Regenpause ein.

So konnte der neue Vorsitzende Dr. Adolf- Peter Bröhl eine gut gelaunte Gästeschar begrüßen, darunter die Offiziellen des Tennisverbandes Mittelrhein, Dr. Manfred Weber und Ferdi Nassler. Letzterer hatte extra seinen Segelurlaub an der stürmischen Ostsee abgebrochen, um dem Verein im Beueler Süden seine Referenz zu erweisen. Dr. Bröhl ließ die 50 Jahre Tennisleben bei Blau-Gelb sozusagen im Zeitraffer Revue passieren und gab dabei einige Anekdoten aus der Gründerzeit zum Besten.

Die Gründungsurkunde datiert vom 29. September 1960 und ist von 23 Personen unterzeichnet, darunter einer Schwester des Vortragenden. Der Spielbetrieb konnte im Frühjahr 1961 auf zunächst zwei Plätzen am Schießbergweg in Beuel-Küdinghoven beginnen. Als Umkleide- und Versammlungsraum diente eine alte Holzhütte. Im Jahre 1968 kam ein dritter Platz und ein ordentliches Clubhaus dazu, dessen Architekt übrigens der Vater des heutigen Vorsitzenden war. Damit waren die Baumaßnahmen an diesem Ort zunächst abgeschlossen.

Der Anfang der siebziger Jahre einsetzende Tennisboom führte zu Aufnahmestopp und endlosen Wartelisten. Nun setzten neue Überlegungen und teils heftig konträr geführte Debatten darüber ein, wie man fortan mit dieser Situation fertig werden könnte. Letztlich setzte sich eine Gruppe mit Dr. Klaus Solveen an der Spitze durch und begann mit den Planungen einer ganz neuen Anlage.

Diese entstand schließlich 1980 nahe der alten Anlage am Rastenweg im Ortsteil Ramersdorf. Sechs Plätze und ein komfortables Clubhaus bildeten nun den Kern der Tennisanlagen. Vier Jahre später wurden dort weitere vier Plätze gebaut, so dass der Verein über insgesamt dreizehn Außenplätze verfügte und damit zu den Tennisgroßvereinen in Bonn aufschließen konnte. Die Gründungsanlage am Schießbergweg fiel jedoch 2005 der Wohnbebauung zum Opfer. Eine Ersatzbeschaffung am jetzigen Standort ist in naher Zukunft geplant.

Der Mitgliederbestand hat sich in den 50 Jahren natürlich ganz gewaltig verändert. Mit dem Ausbau der Anlage stiegen auch die Mitgliederzahlen jeweils. Den Höchststand erreichte der Club Anfang dieses Jahrtausends mit etwa 650 Personen.

Gegenwärtig zählt der Verein exakt 549 Mitglieder, davon 134 Jugendliche. Entsprechend hoch ist die Zahl der am Meisterschaftsbetrieb des TVM teilnehmenden Mannschaften. In der Sommersaison 2010 waren 18 Erwachsenen- und 8 Jugendmannschaften gemeldet.

Als Fazit aus der Entwicklung der letzten 50 Jahre kann geschlossen werden, dass der Verein sportlich und finanziell gut aufgestellt ist. Auf alle diese erfreulichen Zahlen konnte am Jubiläumsabend zurückgeblickt werden. Wie es bei solchen Anlässen üblich ist, wurden auch Ehrungen vorgenommen. Assistiert von seinem Schatzmeister zeichnete der Vorsitzende fünf Mitglieder mit der Goldenen und vier mit der Silbernen Ehrennadel aus.

Sonderehrungen gab es für außerordentliche Verdienste. Mit viel Beifall wurden die Leistungen der Ehrenmitglieder Dr. Klaus Solveen, Werner Ulrich sowie von Helmut Lueg bedacht. Das älteste Mitglied des Clubs, Dr. Almut Breier (90) und die immer noch aktive Lisa Frick (83), wurden für langjährige Vorstandsarbeit und vielfältige Verdienste mit Blumensträußen geehrt. Die Vertreter des TVM, Dr. Manfred Weber und Ferdi Nassler richteten Grußworte an die Anwesenden und überreichten neben einem Zinnteller eine „Tonne" Tennisbälle für den Trainingsbetrieb.

Danach gab der 1. Vorsitzende endlich das Buffet zur Stürmung frei. Die geschickte Platzierung führte jedoch trotz der vielen Teilnehmer nicht zu Engpässen. Für die Tanzfreudigen begann der Abend dann mit dem Einsatz der Live-Band, die noch von einem DJ unterstützt wurde. Weit nach Mitternacht - eher am frühen Morgen - ging es dann auf den Heimweg, begleitet von dem Gefühl, einen wunderschönen Abend erlebt zu haben. Und manche waren davon überzeugt, beim besten Clubfest der Vereinsgeschichte dabei gewesen zu sein. Bei so vielen positiven Aspekten kann der Club eigentlich nur gelassen in die Zukunft schauen. Peter Seidenberg

 


Frühjahrsputz am 02.04.2011


Bildübersicht  |  nächstes Bild »